8. Türchen im Seenotrettungs-Adventskalender

Rette mich, Gott, denn das Wasser steht mir bis zum Hals.

8. Dezember: Rette mich, Gott, denn das Wasser steht mir bis zum Hals.

Psalm 69

Rette mich, Gott, denn das Wasser steht mir bis zum Hals.

Gibt es nicht irgendwo Hilfe? Kommt denn niemand?
In der Ferne fährt ein riesiges Kreuzfahrtschiff vorbei. Es kreuzt unsere Route.
Sie liegen in warmen Betten, essen sich satt, haben keinen Blick für uns.
Und auf ihren Radarschirmen können sie uns gar nicht erkennen. Wie viele wohl einfach überfahren wurden?

Die mich ohne Grund hassen, sind zahlreicher als die Haare auf meinem Kopf.
Die Feinde, die mich vernichten wollen, haben keinen Grund für ihr Tun.
Sie verbreiten Lügen über mich und fordern zurück, was ich nicht genommen habe.

Sie schreiben in ihren Zeitungen, wir wollten nur kommen, um ihren Reichtum zu stehlen, ihnen Arbeit wegzunehmen. Aber sie haben am Krieg in unseren Ländern verdient, ihre Arbeitsplätze über Waffenlieferungen gesichert.
Sie rauben die Rohstoffe für einen kleinen Preis aus unseren Ländern und verkaufen uns ihre Produkte zurück zu überteuerten Preisen.
Sie schmeißen ihren Dreck auf unsere Märkte, und tun so, als wären es Almosen.
Ich habe nichts genommen, ich will nur leben. Warum hört uns keiner?

Gott, du weißt, wie viele Fehler ich mache, denn meine Sünden sind dir nicht verborgen.
Lass nicht zu, dass die, die auf dich vertrauen, meinetwegen enttäuscht werden.

Es war ein Fehler. Ein Fehler, sich zu engagieren für mehr Demokratie und Sicherheit, für bessere Schulbildung und einen besseren Lohn.
Sie sind gekommen und haben viele verhaftet.
Meine Familie hat alles verkauft und mich weggeschickt.
Und nun? Alle werden enttäuscht sein. Niemand wird wissen, wenn ich hier untergehe.
Meine Mutter wird Jahre warten auf ein Lebenszeichen und nicht zur Ruhe kommen.
Gott, das Wasser steht mir bis zum Hals! Es war ein Fehler, zu fliehen.
Nun gehen wir unter in Kälte, Angst und Verzweiflung.

Rette mich, Gott, denn das Wasser steht mir bis zum Hals.

Alle Erzählungen dieses Adventskalenders beruhen auf realen Erlebnissen. Einige Namen wurden von der Redaktion geändert oder nicht vollständig genannt.